Stipendien

Die Stipendienberechtigung beginnt nach der abgeschlossenen obligatorischen Schulzeit (ab dem 10. Schuljahr) und endet im Jahr der Vollendung des 32. Altersjahres. Stipendienberechtigt sind Korporationsbürgerinnen und Korporationsbürger von Unterägeri, welche:

 

a. eine Berufslehre im Sinne des Bundesgesetzes über die berufliche Ausbildung absolvieren

b. eine Fachschule oder ein Gymnasium (Kantons-/Mittelschule) besuchen

c. ein Studium an der Fachhochschule, einer Eidgenössischen Technischen Hochschule oder einer Universität absolvierend)

d. eine Weiterbildung oder Zusatzausbildung mit mehr als 200 Lektionen pro Kalenderjahr absolvieren. Bei einer berufsbegleitenden Weiterbildung darf das Arbeitspensum von 80 % nicht überschritten werden.

 

Beispiel zur Beobachtungszeit: 

die Lehre/Ausbildung beginnt im August 2014, somit kann im Frühjahr 2015 (sobald das aktuelle Zeugnis vorhanden ist) das Gesuch für die Stipendien 2015 eingereicht werden; vollständig bis spätestens 31. Mai 2015.

 

Ende März/anfangs April wird durch zweimalige Publikation im Amtsblatt des Kantons Zug auf die Stipendien hingewiesen.

 

Gesuche sind alljährlich bis spätestens 31. Mai auf vorgedrucktem Formular, vollständig ausgefüllt und vom Gesuchsteller und gesetzlichen Vertreter unterzeichnet bei der Korporationskanzlei zu Handen der Stipendienkommission einzureichen.

Dem Gesuch sind beizulegen (Fotokopien gestattet):

a. Auszubildende: Kopie Lehrvertrag und das aktuellste Schulzeugnis (aus Lehre)

b. Schüler: (Fachmittelschule, Gymnasium oder Kantonsschule ab 10. Schuljahr) 
einen Schülerausweis über den Schulbesuch und das aktuellste Zeugnis

c. Studierende: Studienbescheinigung (oder eine Bestätigung der besuchten Vorlesungen) und Leistungsausweis (Notenauszug und/oder Bewertung der letzten Zwischenprüfungen, ECTS)

d. Wer eine Weiterbildung oder Zusatzausbildung absolviert: einen Ausweis der Schule oder Ausbildungsstätte, eine Bestätigung besuchter Lektionen (mind. 200 Lektionen pro Kalenderjahr). Dazu ist eine Zusammenstellung und die Quittung bezahlter Kosten beizulegen. Wenn es berufsbegleitend ist: Bestätigung des Arbeitgebers über Arbeitspensum.

 

Falls Unterlagen fehlen, wird die Stipendienkommission den Antrag nicht mehr berücksichtigen. Die Kommission kann weitere zweckdienliche Ausweise für die Abklärung der Verhältnisse verlangen oder selber einholen.

 

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung ( Telefon: 041 754 52 70). 

Besten Dank für Ihre Mitarbeit.

 

Download
Gesuchsformular für Stipendien
gesuchsformular stipendien.pdf
Adobe Acrobat Dokument 33.1 KB