Aktuelles

Beschlüsse Gemeindeversammlung

vom Montag, 28. Mai 2018, 20.00 Uhr in der AEGERIHALLE

 

 Folgende Beschlüsse wurden gefasst:

 

 

1.     Protokoll der Gemeindeversammlung vom 23. Mai 2017
 Das Protokoll wird einstimmig genehmigt.

 

 2.     Rechnung 2017
 Die Rechnung 2017 wird einstimmig genehmigt.

 

 3.     Voranschlag 2018
  Der Voranschlag 2018 wird einstimmig genehmigt.

 

 4.     Kredit Sanierung Behälterbeschichtung Reservoir Hinterwiden
 Der Kredit wird einstimmig genehmigt.

 

5.     Kredit Sanierung Qualitätsüberwachung und UV-Entkeimung Hinterwiden
 Der Kredit wird einstimmig genehmigt.

 

6.     Kredit Ausarbeitung Schutzzone Hinterwiden
 Der Kredit wird einstimmig genehmigt.

 

7.     Kredit Ersatz Wasserleitung Alte Landstrasse
 Der Kredit wird einstimmig genehmigt.

 

8.     Kredit Optimierung Holzlagerplatz Egggatter
 Der Kredit wird mit einem Stimmenverhältnis von 84:78 genehmigt.

 

9.     Kredit Neubau Mehrfamilienhaus Zimel mit Anteil Tiefgarage
 Dem Kredit wird mit zwei Gegenstimmen zugestimmt.

 

10.   Kredit Ersatz Heizzentrale Schwelli, Neubau Heizzentrale Zimel und Fernwärmeversorgung 1. Bauetappe Zimel
Der Kredit wird einstimmig genehmigt.

 

Gegen Gemeindeversammlungsbeschlüsse kann gemäss § 17 Abs. 1 des Gemeindegesetzes in Verbindung mit den §§ 39 ff. des Verwaltungspflegegesetzes innert 20 Tagen seit der Mitteilung beim Regierungsrat des Kantons Zug, Postfach, 6301 Zug, schriftlich Verwaltungsbeschwerde erhoben werden. Die Frist beginnt am Tag nach der Publikation der Gemeindeversammlungsbeschlüsse im Amtsblatt zu laufen. Die Beschwerdeschrift muss einen Antrag und eine Begründung enthalten. Der angefochtene Gemeindeversammlungsbeschluss ist genau zu bezeichnen. Die Beweismittel sind zu benennen und soweit möglich beizulegen.

 

29. Mai 2018   Korporationsrat Unterägeri

 



Info-Blatt

Download
Infoblatt 2017-1 (erscheint im November 2017)
- Neue Statuten der Korporation
- Seewasserwerk Ägerital
- Jubiläum Vernetzungsprojekt
- Einheimische Christbäume
Infoblatt 2017-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.8 MB

Statutenrevision

Teilrevision der Statuten (Genossenrecht) abgeschlossen

 

Im Rahmen der ordentlichen Gemeindeversammlung vom 23. Mai 2017 wurde auch eine

Teilrevision der Statuten durchgeführt. Anstelle des bisherigen Namensprinzips gilt neu das Abstammungsprinzip für den Erwerb des Genossenrechts.

Nachdem nun die Volkswirtschaftsdirektion des Kantons Zug die Statuten der Korporation

Unterägeri genehmigt hat, sind die neuen Bestimmungen des Genossenrechts ab sofort

gültig.

 

Die neuen Statuten können auf der Homepage der Korporation Unterägeri unter der Rubrik Statuten eingesehen werden. Ausgedruckte Exemplare der Statuten können während den

Bürozeiten auf der Korporationskanzlei bezogen werden.

 

Personen, die die Voraussetzungen für Erwerb oder Beibehaltung des Genossenrechtes gemäss den neuen Statuten im Zeitpunkt des Inkrafttretens dieser Statuten erfüllen, dieses aber gestützt auf frühere Statuten nicht erwerben konnten oder verloren haben, können durch schriftliches Aufnahme- bzw. Wiederaufnahmegesuch an die Korporationskanzlei mit dokumentarischem Nachweis über den Erwerbsgrund die Aufnahme bzw. Wiederaufnahme ins Genossenrecht verlangen.

Das entsprechende Aufnahme- bzw. Wiederaufnahmegesuch ist innert drei Jahren nach Inkrafttreten dieser Statuten einzureichen, ansonsten der Anspruch auf Aufnahme bzw. Wiederaufnahme verwirkt.

 

Unterägeri, 14. November 2017                                               Korporationsrat Unterägeri


Nutzen

 

Die Auszahlung des Korporationsnutzens 2017, aus dem Geschäftsjahr 2016, erfolgt ab Mitte November 2017.

Der Korporationsnutzen 2017 beträgt pro Person Fr. 120.00.

Nutzungsberechtigt sind Korporationsbürgerinnen und -bürger mit gesetzlichem Wohnsitz im Kanton Zug. Die Nutzungsberechtigung beginnt mit dem der Geburt oder der Einbürgerung folgenden Jahr und endigt mit dem Tod. Bei Zu- oder Wegzug in oder aus dem Kanton Zug wird der Nutzen ausbezahlt, sofern der gesetzliche Wohnsitz im Jahre 2016 für mindestens sechs volle Monate im Kanton Zug nachgewiesen werden kann.

Sämtlichen Nutzungs­berechtigten wurde die Gutschrift für den Nutzen 2017 schriftlich zugestellt. Für die Barauszahlung des Nutzens ist das ganze Nutzenformular zwingend mitzubringen. Der Nutzen kann auch schriftlich angefordert werden. In diesem Fall ist das entsprechende Feld auf dem Nutzenformular auszufüllen und das ganze Formular an die Korporation Unterägeri zu retournieren.

Korporationsbürgerinnen und -bürger, die irrtümlicherweise keine Gutschrift zugestellt bekommen haben, können sich während den Bürozeiten mit der Korporationskanzlei in Verbindung setzen, damit die Nutzenberechtigung abgeklärt werden kann.

Das Recht zum Bezug des Korporationsnutzens erlischt nach drei Jahren. Unrechtmässig bezogener Korporationsnutzen ist zurückzuerstatten. Denjenigen Bezugsberechtigten, bei denen gegenüber der Korporation rückständige finanzielle Verpflichtungen bestehen, wird der Korporationsnutzen verrechnet.

 

Unterägeri, 10. November 2017                                                        Korporation Unterägeri